Stichwörter Nerventraining

1 Beitrag

Nerventraining - Hunde

Nerventraining unterwegs

Medical Training für feine Ohren

Jedes Umfeld bringt eine Vielzahl von Vor- und Nachteilen mit sich. Unsere direkte Umgebung ist besonders wertvoll für Ponys, denen Nervenstärke nicht direkt mit in die (Heu)Krippe gelegt wurde.

Unser Alltag beschenkt uns großzügig mit Situationen, in denen RUHE BEWAHREN das vorrangige Trainingsziel ist. Wir lern(t)en, die Ruhe zu bewahren, wenn

  • Sportwagen unsere Land(-Schnell-)Straße mit dem Nürburgring verwechseln
  • Motorgleitschirmflieger ihre Tiefflugübungen direkt über dem Stallgelände durchführen
  • gigantomanische Ackermonster die Ponys von vier Seiten bedrohen
  • übermütige Quad-Racer über die benachbarten Äcker pflügen
  • Hochmotivierte Schutzhunde das Gelände neben dem Fußweg gegen zwei- und vierbeinige Passanten verteidigen

Nach unserem Einzug seinerzeit waren wir eine ganze Weile stark eingeschränkt im Hinblick auf unsere Ausflugsziele. Mit einer Mischung aus klassischer und operanter Konditionierung haben wir uns das zivilisierte Umfeld erschlossen. Mittlerweile hat unser Einzugsgebiet einen Durchmesser von fast 20 km. Training macht’s möglich.