Markertraining – dein Trainings-Plus für Pferd und Mensch
Kommunikation mit dem Pferd

Von Legos und Abspul-Pferden

Gesprächsbedarf

Stell dir vor, ich gebe dir eine Kiste voller Legosteine. Dann stelle ich mich erwartungsvoll dreinschauend vor dich hin.

Was tust du? (Mehrere Antworten sind möglich)

  • du bedankst dich
  • du starrst irritiert zurück
  • du durchwühlst neugierig den Kisteninhalt und aktivierst dein Innovationszentrum
  • du kippst den Inhalt auf dem Boden aus
  • du baust damit ein kleines Haus
  • du baust damit ein Labyrinth
  • du stellst die Steine fein säuberlich in Fingerbreite Abstand hintereinander auf und simulierst den Domino Day
  • du sortierst die Steine nach Farbe und Größe
  • du fühlst dich an deinen lang zurückliegende Kindheit erinnert und lächelst leise
  • du versuchst, grob den Wert der Steine zu überschlagen, um sie auf eBay zu verkaufen

Du kannst dir leicht vorstellen, dass jeder, dem ich diese Antwortliste vorlege, eine individuelle Auswahl trifft. Und dabei ist das, was ich eigentlich von dir wollte, als ich dir die Kiste gab, bei den Antworten noch nicht einmal dabei. Ich werde ungeduldig, weil du mit den Legos nicht tust, was ich mir wünsche.

Übertragen in die Pferdewelt sähe die Szene so aus: Ein Pferd steht ruhig neben seinem Besitzer. Nichts passiert. Dann beginnt das Pferd, allerlei Verhalten anzubieten, um herauszufinden, was von ihm erwartet wird. Der Besitzer wird wütend, weil das Pferd nicht einfach stillstehen kann.

Wo liegt hier die Parallele? In einer Störung der Kommunikation. Dem Pferd ist nicht klar, was der Besitzer erwartet. Es rät wild drauf los und versucht die Reaktionen des Besitzers zu entschlüsseln.

So ein Ratespiel kann für beide Seiten enorm frustrierend sein. Das empfinden die Pferde offenbar ähnlich, denn die Tiere zeigen deutliche Stresszeichen, während ihr Verhalten kommentiert wird mit: „Der spult nur gerade alles ab, was er kann, der alte Angeber.“

Der Ausweg aus dieser Frustspirale ist einfach: So lange das Pferd noch entspannt wartet, bekommt es von mir das notwendige Feedback darüber, dass es genau das Richtige tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert