Markertraining – dein Trainings-Plus für Pferd und Mensch
Der Start ins Apportieren: Nimm's ins Maul

Hey, Fiffi, bring’s!

Warum sollte man einem Pferd das Apportieren beibringen?

Dafür gibt es verschiedene Gründe. Zum Beispiel ist es eine schöne Beschäftigung mit gymnastizierendem Charakter, denn in aller Regel wird das Pony, sowie es beim Apportel angekommen ist, mit dem Ding im Maul die engste, mögliche Wendung machen, um zu seinem Menschen zurückzukehren. Das beinhaltet Schritte rückwärts und seitwärts in Kombination mit einer Biegung.

Auch ist der Trainingsaufbau nicht so trivial, wie das Verhalten es von außen betrachtet vermuten ließe, denn das Pony muss lernen, einen Gegenstand ins Maul zu nehmen (fällt nicht jedem Tier leicht), im Maul zu behalten, auch während es sich bewegt (fast jedes Tier lässt den Gegenstand anfänglich fallen, wenn es sich zum Menschen wendet), und nachdem es nun endlich gelernt hat, das Ding mit den Zähnen festzuhalten, muss es das Apportel im richtigen Moment ja auch wieder loslassen. In unserem Fall soll DC die Kiefer öffnen, wenn sie mir das Froschgummi in die Hand gegeben hat.

Von daher gibt das Apportiertraining einiges her sowohl fürs Hirn als auch für den Körper.

In diesem Sinne: Ran ans Training!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.