Markertraining – dein Trainings-Plus für Pferd und Mensch

Abhilfe beim Schnuten-Breakdance

Ein wichtiger Teil der Fortbildung zum Steigerwald.T Medical Trainer ist das Zahn/arzt/pflege/kontroll-Training. Dabei lernt das Zauberpony unter anderem, brav still zu halten, wenn man den Zustand des ersten Backenzahns mit dem Finger ermittelt. Um die wertvollen Finger nicht in Gefahr zu bringen, gehört das Training einer „Maulsperre“ dazu.

Nur ist das nicht die eigentliche Herausforderung. Selbst „überhaupt-kein-bisschen-oral-orientierte“ Stuten können rasch lernen, einen Gegenstand zwischen die Zähne zu nehmen. Interessant wird danach, wenn es gilt, das Mäulchen trotz des Fremdkörpers still zu halten.

Bei unseren allerersten Versuchen war daran zunächst gar nicht zu denken. DCs erster Impuls, den Gegenstand auszuspucken, trieb Zunge und Lippen in den Overdrive. Und noch viel schöner: vor lauter Freude, dass sie den Hammer überhaupt zwischen die Schneidezähne genommen hatte, clickte und fütterte ich den Schnuten-Breakdance sogar noch.

Das Ende vom Lied war ein komplettes Reset, zurück zu dem Trainingsschritt, an dem noch Ruhe im Maul herrschte: 5 mm Holz zwischen den Zähnen statt 8 cm Gummi.

Heute war es nun soweit: der Hammer stand (wieder) hochkant, und ich durfte bei dem dentalpanischen Pony nach den Backenzähnen tasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.