Markertraining – dein Trainings-Plus für Pferd und Mensch
Putzen in Freiarbeit

Anbinden ohne Anbinder

Kennt ihr das? Irgendwie sind ja (fast) immer alle gleichzeitig am Stall, und dann werden die Plätze am Anbinder knapp. Es wird eng und kuschelig, man schiebt sich zwischen den (hoffentlich) ruhig stehenden Pferdeleibern hindurch, um die Ponyoberfläche gebührend zu pflegen.

Wer etwas mehr Platz und Bewegungsfreiheit schätzt, hat eine schöne Alternative dazu, die im Hundetraining sehr viel verbreiteter ist als unter den Pferdeleuten: das Steh-Bleib. Das Pferd lernt, so zu tun „als ob“. Als ob was? Als ob es ein Halfter tragen würde. Als ob das Lufthalfter mit einem Als-ob-Strick an einem Als-ob-Anbinder festgemacht wäre. Darin steckt ganz viel (schlecht gemachter) Konjunktiv und eine gute Prise Markertraining.

So ein imaginärer Anbinder hat den Vorteil, dass er sehr flexibel ist, man ihn überall aufbauen kann, und das Als-ob-Prinzip sehr genickschonend ist. Kein Pferd musste sich jemals von einem Lufthaken losreißen.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Nachtrainieren und der freien Platzwahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.